Physiotherapie Leipzig

Jetzt Termin vereinbaren!

0341 · 59 40 5 · 120 E-Mail schreiben

Skoliosebehandlung nach Schroth:

Die Wirbelsäule (wieder) aufrichten

Unter einer Skoliose versteht man eine Seitverschiebung der Wirbelsäule mit gleichzeitiger Rotation der Wirbel. Diese Wirbelsäulenstellung kann nicht mehr vollständig aufgerichtet werden. Um das Körpergleichgewicht dennoch aufrechterhalten zu können, bildet die Wirbelsäule mehrere, einander gegenläufige Bögen. Diese Kompensation des Körpers zieht neben der optischen Veränderung Schmerzen und degenerative Veränderungen nach sich.

Durch die Skoliosebehandlung nach Schroth wird die Aufrichtung der Wirbelsäule und des Brustkorbs aktiv in die „normale“ Aufrichtung gefördert, die Rotation „entdreht“ und die Seitneige begradigt. Diese Haltungskorrektur kann mit oder ohne Geräte erfolgen. Gezielte Atemtherapie, Manuelle Therapie, Muskelaufbau und ggf. Korsetttherapie spielen ebenfalls eine große Rolle.

Die Mitarbeit der Patienten und die kontinuierliche Wiederholung von Übungen, auch daheim, sind für die Heilungsprozesse von großer Bedeutung. Wir unterstützen unsere Patienten dabei durch persönliche Ansprache, Erläuterung der Übungen, Rückmeldungen zu Erfolgen und Abfrage der gemachten Erfahrungen.